SZ143-048d - Familienbiographisches Erbe? Eine Entdeckungsreise zu uns selbst (Online)

Nächster Termin:
18.03.2023
Kurs endet am:
19.03.2023
Gesamtdauer:
2 Tage
Praktikum:
Nein
Durchführungszeit:
  • Ein-/mehr-maliger Wochenendkurs
Teilnehmer min.:
8
Teilnehmer max.:
10
Preis:
60,30 € - Preis ermäßigt: 34,62 EUR
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
keine Angaben
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
keine Angaben
Fachliche Voraussetzungen:
keine Angaben
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Unsere Prägungen beruhen oftmals auf Familienaufträgen und Identifikationen. Familiäre Loyalitäten und Verstrickungen erschweren oft die Auflösung der meist unsichtbaren Bindungen. Heute wissen wir, dass die Auseinandersetzung mit sowie die Erzählung der eigenen Biographie positive Auswirkungen auf unsere körperliche und psychische Gesundheit haben.
Wir wollen insbesondere die vielfältige und gewaltvolle Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts vor diesen Hintergründen reflektieren und mit der eigenen Familiengeschichte in Verbindung bringen, wodurch ein neuer Zugang zum eigenen Erleben und zum eigenen Selbst möglich werden soll.
Das Thema der transgenerationalen Weitergabe von Gefühlserbschaften und Traumatisierungen in Familiensystemen vor dem jeweiligen historischen Kontext sowie deren Auflösungsmöglichkeiten ziehen sich als thematische Leitlinie durch das Seminar.
Einen methodischen Schwerpunkt bildet der Austausch der Teilnehmenden auf der Basis von Familiengenogrammen. Ergänzende theoretische Inputs ermöglichen eine Verbindung zwischen dem eigenen Erleben und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Bei Interesse besteht darüber hinaus die Möglichkeit, im Rahmen einer Aufstellung (nach Virginia Satir/Steve de Shazer/Dr. Ero Langlotz) ein persönliches Thema aus der damaligen oder der heutigen Zeit lösungsorientiert zu bearbeiten.
Wir bitten zu beachten, dass es sich nicht um ein therapeutisches Setting handelt.
Wir freuen uns auf jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer, die/der sich durch unser Seminarthema angesprochen fühlt. Interkulturelle und intergenerationelle Gruppen bereichern dabei den Austausch und sind von besonderem Wert für die gesamte Gruppe.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 21.10.2022, zuletzt aktualisiert am 28.01.2023