TS260.309F - Schicht für Schicht - das Malerische beim Drucken

Nächster Termin:
11.02.2023
Kurs endet am:
12.02.2023
Gesamtdauer:
2 Tage
Praktikum:
Nein
Durchführungszeit:
  • Ein-/mehr-maliger Wochenendkurs
Teilnehmer min.:
7
Teilnehmer max.:
8
Preis:
53,09 € - Preis ermäßigt: 28,05 EUR
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
keine Angaben
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
keine Angaben
Fachliche Voraussetzungen:
keine Angaben
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Der Hochdruck (Linolschnitt, Holzschnitt, Materialdruck) ist eine spannende und vielseitige Technik, denn er besitzt Qualitäten, die über die reine Grafik hinausgehen. In diesem Kurs soll das malerische Potenzial des Hochdrucks kennengelernt und ausgeschöpft werden, um leuchtende und komplexe Bilder zu schaffen. Die klassischen Regeln der Druckgrafik werden auf den Kopf gestellt - es entstehen Unikate, in denen Farbe und Druckprozess als die hauptsächlichen Gestaltungsinstrumente im Zentrum stehen. Die Teilnehmer_innen lernen Schritt für Schritt, wie sie mit lasierenden oder pastosen Schichten, Verläufen, Geisterbildern und Verwischungen malereiähnliche Effekte erzielen und bewusst einsetzen können. Unter kontinuierlicher Anleitung werden die Themen Farbigkeit und Farbauftrag, Material, Oberflächen, Räumlichkeit und Drucktechnik behandelt und in eigenen Projekten umgesetzt. Das Motiv entwickelt jede_r individuell aus dem Arbeitsprozess heraus - von abstrakten Kompositionen bis zu Landschaft, Figur oder Stillleben.
Dieser Kurs ist für Anfänger_innen ebenso geeignet wie für Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse vertiefen möchten.

Jens Schubert hat ein Diplom- und Meisterschülerstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig absolviert und wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet. Er hatte u.a. einen Lehrauftrag für künstlerischen Hochdruck an der Hochschule für Künste Bremen inne.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 21.10.2022, zuletzt aktualisiert am 30.01.2023