Berufskraftfahrer/-in - Güter befördern

Nächster Termin:
Ständig im Angebot mit laufendem Einstieg
Gesamtdauer:
901 Stunden
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
1
Teilnehmer max.:
15
Preis:
keine Angaben
Förderung:
  • Bildungsgutschein 
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Ja
Abschlussbezeichnung:
Zertifikat der DEKRA Akademie, IHK-Prüfungszeugnis 'beschleunigte Grundqualifikation', Fahrerlaubnis Klasse B, Fahrerlaubnis Kl. C/CE, Gabelstaplerfahrerausweis, etc.
Zertifizierungen des Angebots:
  • SGB III-Maßnahmezulassung 
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
 Arbeitssuchende, die als Kraftfahrer* im Bereich des Güterverkehrs eine berufliche Zukunft suchen, einen anerkannten Berufsabschluss anstreben und ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten.
Fachliche Voraussetzungen:
Gesundheitliche Eignung und Sehtest, Mindestalter 21 Jahre, in Absprache zwischen Kostenträger, Bildungsträger und IHK.
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Viele Migranten* und Geflüchtete gehören zu dem Personenkreis, der keinen oder keinen in Deutschland formal anerkannten Ausbildungsabschluss mitbringen.
Mit dem Konzept der zertifizierten Teilqualifikation (TQ) ist ein neuer Qualifizierungsweg geschaffen worden. Dieser ermöglicht eine Ausbildung unterhalb der Facharbeiterebene und enthält gleichzeitig eine Aufstiegsoption zum Facharbeiter*.
TQ bilden berufstypische Arbeitsprozesse ab und sind inhaltlich in Themenbereiche zusammengefasst worden. Das erworbene Wissen und die erworbenen Fähigkeiten orientieren sich passgenau an den betrieblichen Einsatzfeldern und können direkt am Arbeitsplatz verwendet werden.
In dieser TQ steht das 'plus' dafür, dass Sprache zusammen mit den Fachthemen gelernt.wird Ein zusätzliches Angebot zur Integration erleichtert den Einstieg in den Arbeitsmarkt. An eine erfolgreich absolvierte Teilqualifikation kann direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt wieder angeknüpft werden.
Langfristig kann der IHK-Berufsabschluss (Facharbeiterbrief) in diesem Beruf erworben werden.
Mittels einer digitalen Lernumgebung werden Lernende an digitale Arbeits- und Lebenswelten und deren Chancen und Herausforderungen herangeführt. Der Aufbau von digitalen Kompetenzen wird zur Selbstverständlichkeit, auch wenn er nicht im Fokus der Weiterbildung stehen mag.

Inhalte:

- Einführung in die Maßnahme (4 UE)
- Erste Hilfe Lehrgang (9 UE)

- Fahrzeugtechnologie und Grundlagen der wirtschaftlichen Fahrweise (40 UE)

- Umwelt- und Gesundheitsschutz, Verkehrssicherheit (40 UE)

- bGQ Nutzfahrzeugtechnik (40 UE)

- bGQ Arbeitsrecht und -sicherheit (40 UE)

- bGQ Gesundheitsschutz (40 UE)

- bGQ Güterbeförderung (40 UE)

- bGQ Güterkraftverkehrsmarkt (40 UE)

- Prüfungsvorbereitung beschleunigte Grundqualifikation Lkw (40 UE)

- Fahrstunden bGQ (14 UE)

- Fahrstunden Klassen C/CE ** (39)
- Gefahrgutfahrer Erstschulung: Basiskurs+ Tank (40 UE)

- Gabelstaplerfahrausbildung (40 UE)

- Ladekranausbildung (40 UE)

- Fahrperfektion Straße (4 UE)
- Fahrperfektion Rangieren (4 UE)
- Integrationsförderung (40 UE)
- individuelle Wiederholungen (23 UE)
- Abschluss und Verabschiedung (4 UE)
- Praktikum (320 UE)
- Soziale und pädagogische Begleitung

** In Kooperation mit einer Fahrschule

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 28.03.2023, zuletzt aktualisiert am 21.02.2024