Betriebliches Eingliederungsmanagement – Überblick

Nächster Termin:
13.06.2024
Kurs endet am:
14.06.2024
Gesamtdauer:
14 Stunden in 2 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Teilzeitveranstaltung
Teilnehmer min.:
1
Teilnehmer max.:
8
Preis:
1.547 € - Ab 3 Teilnehmern aus einem Unternehmen gewähren wir einen Rabatt von 10% auf den Gesamtpreis.
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Maßnahmenummer:
  • 955/348/22
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Fach- und Führungskräfte, Integrationsbeauftragte, Mitglieder des Betriebs- und Personalrates, Personalverantwortliche, beauftragte Mitarbeiter aus Unternehmen
Fachliche Voraussetzungen:
keine
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 0245-10-15 Personaleinsatz, Arbeitszeitmodelle und -gestaltung

Inhalte

Mit der Gesetzesgrundlage des § 167 SGB IX wird vom Gesetzgeber ein strukturiertes Verfahren zur Wiedereingliederung vorgegeben. Dieses wird angewandt, sobald ein Arbeitnehmer länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig innerhalb eines Jahres ist, unabhängig von der Betriebsgröße.
In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen und Umsetzung des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) kennen. Sie können anschließend Strategien und Handlungsmöglichkeiten für die Sicherheit und Gesundheit präventiv im Betrieb anwenden und umsetzen, um somit Langzeiterkrankungen bzw. wiederholte Arbeitsunfähigkeit und dadurch entstehende Fehlzeiten erfolgreich zu verhindern. Sie lernen Möglichkeiten kennen, wie der Arbeitsplatz erhalten, die Fähigkeiten des Arbeitnehmers weiter genutzt und eine erhöhte Einsatzfähigkeit und Produktivität auf Dauer sichergestellt werden kann.



*Definition, Voraussetzungen und Ziele des betrieblichen Eingliederungsmanagements

*Maßnahmen


*Prävention

*Überwindung der Arbeitsunfähigkeit

*Erhaltung des Arbeitsplatzes



*Ablauf des betrieblichen Eingliederungsmanagements

*Darstellung verschiedener Eingliederungsmodelle wie z.B. Hamburger Modell

*Mitarbeitergespräche

*Rechte und Pflichten der Beteiligten

*Die Auswirkungen auf den Kündigungsschutzprozess

*Regelungen

*Förderungen für Arbeitgeber

*Vor- und Nachteile des betrieblichen Eingliederungsmanagements

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 07.09.2023, zuletzt aktualisiert am 21.02.2024