Ausbildung zum/zur Logopäden/in

Nächster Termin:
01.10.2024
Kurs endet am:
30.09.2027
Gesamtdauer:
3840 Stunden in 3 Jahren
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Ausbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
15
Teilnehmer max.:
15
Preis:
keine Angaben
Abschlussprüfung:
Ja
Abschlussbezeichnung:
Logopäde/Logopädin
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
alle Interessierten
Fachliche Voraussetzungen:
- mind. Realschulabschluss oder eine nach der Hauptschule abgeschlossene Berufsausbildung von zweijähriger Dauer - Vollendung des 16. Lebensjahres - gesundheitliche Eignung, Nachweis Masern-Impfung - phoniatrisches/HNO-ärztliches Gutachten - gutes mündliches wie schriftliches Sprachvermögen (min. C2 Niveau) - Führungszeugnis - für die Ausbildung zum/zur Logopäden/in empfehlen wir ein zweiwöchiges Praktikum
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • B 81733-900 Logopäde/Logopädin

Inhalte

Logopäden/innen therapieren Kinder und Erwachsene mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ist das Arbeitsfeld breit gefächert und sehr vielseitig. Logopäden/innen arbeiten überall dort, wo nach ärztlicher Verordnung logopädische Maßnahmen erforderlich sind, wie z.B. in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Kur- und Erholungseinrichtungen, logopädische Praxen, in Schulen, Kitas oder Theatern und anderen Handlungsfeldern, in der Stimme und/oder Sprache wichtig sind. Eine Niederlassung (Kassenzulassung) als selbstständige/r Logopäde/in in einer eigenen Praxis ist sofort nach der Ausbildung möglich.

Ihre Ausbildung wird im Wechsel zwischen theoretischen und praktischen Unterrichtsblöcken und praktischen Einsätzen erfolgen. Damit wird Ihnen die Gelegenheit gegeben, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und die geforderte berufliche Handlungskompetenz zu erwerben.

Der theoretische und praktische Unterricht beinhaltet:
- 1.740 Stunden theoretischer Unterricht in der Schule
- medizinische Schwerpunktfächer wie Anatomie, Physiologie, Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Neurologie u.a.
- logopädische Schwerpunktfächer wie Kindersprache, Stottern, Stimme, Aphasie, Dysphagie u.a.
- Sprachwissenschaften, Stimmbildung, Sprecherziehung
- Psychologie, Pädagogik, Sonderpädagogik u.a.

Der praktische Einsatz beinhaltet:
- 2.100 Stunden praktische Ausbildung am Patienten in der Lehrpraxis sowie in geeigneten medizinischen Einrichtungen

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 10.01.2024, zuletzt aktualisiert am 17.07.2024