Datenschutz in der Tourismus- und Freizeitbranche

Nächster Termin:
01.07.2024
Kurs endet am:
02.07.2024
Gesamtdauer:
14 Stunden in 2 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Teilzeitveranstaltung
Teilnehmer min.:
1
Teilnehmer max.:
8
Preis:
1.547 € - Ab 3 Teilnehmern aus einem Unternehmen gewähren wir einen Rabatt von 10% auf den Gesamtpreis.
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Geschäftsführung, Personalleiter:innen, Abteilungsleiter:innen, Datenschutzbeauftragte, Qualitätsmanager:innen Das Seminar ist als Aufbauseminar konzipiert und setzt grundlegende Kenntnisse des Datenschutzes voraus, z.B. aus unserem Seminar Datenschutz – Grundlagen inklusive DSGVO und BDSG-neu.
Fachliche Voraussetzungen:
keine
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 0250-15-25 Datenschutzrecht
  • C 1430-25-10 IT-Sicherheit, Datenschutz - allgemein

Inhalte

Jeden Tag empfangen und betreuen Mitarbeiter:innen der Tourismus- und Freizeitbranche Gäste. Es werden vertrauliche Daten von Kund:innen aufgenommen, gespeichert und verarbeitet. Zu Werbezwecke werden oftmals genau diese Daten verwendet um auf aktuelle Angebote aufmerksam zu machen. Doch ist dies erlaubt und welche Konsequenzen können sich daraus ergeben? Um Ihren Kund:innen, Gäst:innen, Lieferant:innen und Mitarbeitenden einen sicheren Datenschutz zu gewährleisten, müssen Sie vertrauliche Daten professionell managen.
In unserem Seminar erlernen Sie den rechtsicheren und sensiblen Umgang mit persönlichen Daten innerhalb des Unternehmens. Unsere Rechtsexpert:innen vermitteln Ihnen kompakt und verständlich Know-how, auch für Nicht-Jurist:innen, das Sie unmittelbar in die Praxis umsetzen können.



*Was sind „personenbezogene“ Daten?

*Gesetzliche Grundlagen

*Die geltenden Datenschutzschutzbestimmungen

*Umgang mit persönlichen Daten von Gäst:innen, Interessent:innen, Lieferant:innen und Mitarbeitenden

*Datenschutz im täglichen Arbeitsablauf (z. B. Meldebogen)

*Speicherung von Kund:innen-, Personal- und Firmendaten


*Zugriffsberechtigung

*Löschfristen

*Verwendung von Daten



*Gestaltung des Internetauftritts


*Impressum

*Datenschutzhinweis

*Newsletter

*Online-Buchung



*Rechtliche Konsequenzen bei Verletzung des Datenschutzes

*Aktuelle Rechtsprechung

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 01.03.2024, zuletzt aktualisiert am 13.04.2024