Nächster Termin:
04.07.2023 - Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr
Kurs endet am:
04.07.2023
Gesamtdauer:
8 Stunden in 1 Tag
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
8
Teilnehmer max.:
20
Preis:
89 €
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende von Unternehmen und Organisationen, die als betrieblich Ersthelfende eingesetzt werden sollen, Auszubildende in Pflege- und Betreuungsberufen, Teilnehmende von Qualifizierungs- und Weiterbildungmaßnahmen in Pflege- und Betreuungsberufen, Fahrerlaubnis- und Bootsführerscheinanwärter, Trainer*innen/Übungsleiter*innen von Vereinen, interessierte Privatpersonen.
Fachliche Voraussetzungen:
keine
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 1010-35 Betriebssanitätswesen, Erste Hilfe

Inhalte

In der Erste-Hilfe-Ausbildung werden den Teilnehmenden gemeinschaftsorientiert und praxisnah alle relevanten Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die in den meisten Notfallsituationen angewandt werden sollten, um Leben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden von den Betroffenen abzuwenden. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, die wichtigsten Fertigkeiten an Trainingspuppen zu üben und mit authentischem Übungsmaterial zu arbeiten. Anstelle langweiliger PowerPoint Folien rücken hier das Lernen und Üben im Team sowie das echte Verständnis der Problemstellungen und vor allem der Lösungen.
Themengebiete sind u.a.:
- Eigenschutz und Absicherung
- Verhalten in unterschiedlichen Auffindesituationen
- Notruf(-möglichkeiten)
- Helmabnahme und stabile Seitenlage
- Wiederbelebung mit und ohne AED
- Wundversorgung/Verbände
- Versorgung von Knochenbrüchen
- Thermische Schädigungen, wie Verbrennungen, Hitze- oder Kälteschäden
- Vergiftungen/Verätzungen
- Elektrounfälle
- individuelle Notfallszenarien im Tätigkeitsfeld der Teilnehmenden
Die Erste-Hilfe-Ausbildung unterliegt den Festlegungen der DGUV Vorschrift 1: Grundsätze der Prävention und ist die Voraussetzung für den Einsatz als betrieblich Ersthelfender sowie für den Erwerb der Fahrerlaubnis. Zudem wird der Kurs oft im Rahmen der Ausbildung für Pflege- und Betreuungsberufe benötigt. Der Erhalt der Bescheinigung erfordert alle zwei Jahre eine Erste-Hilfe-Fortbildung.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 22.11.2022, zuletzt aktualisiert am 09.06.2023