Erfolgreicher Start für Pressesprecher - die ersten 100 Tage

Nächster Termin:
17.06.2024
Kurs endet am:
18.06.2024
Gesamtdauer:
16 Stunden in 2 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
4
Teilnehmer max.:
8
Preis:
720 €
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
Journalisten, Volontäre, Pressesprecher, Redakteure, freie Mitarbeiter, Print-Redakteure, Quereinsteiger, Studierende
Fachliche Voraussetzungen:
keine Angaben
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 0240-35-10 Public Relations (PR) - allgemein

Inhalte

Ob Seitenwechsel von Journalisten, Quereinstieg oder Start nach dem Studium - die ersten 100 Tage als Pressesprecher sind ganz entscheidend für den Erfolg im Job. Die PR hat eigene Gesetze und Herausforderungen. Ein guter Texter oder Theoretiker ist nicht automatisch ein glänzender Pressesprecher.

Die neuen Aufgaben bieten Freiheiten, schaffen aber auch Zwänge. Was kommt auf einen Sprecher zu? Welche Stolperfallen gilt es zu vermeiden? Was sind die wichtigsten Erfolgsrezepte für einen erfolgreichen Beginn in einer Pressestelle?

Das Seminar skizziert die Grundlagen der Pressearbeit und die wichtigsten Unterschiede zum Journalismus. Es vermittelt einen Überblick über die praktische Organisation des Alltags in den Unternehmen, das Netzwerken und den effektiven Einsatz von Pressekonferenzen, Hintergrundgesprächen und Newslettern. Die Teilnehmer erhalten eine Einführung in das Agenda Setting und die Krisen-PR und lernen, wie Erfolg in Public Relations gemessen wird.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 10.05.2019, zuletzt aktualisiert am 02.03.2024