3D Artist (Staatlich anerkannt)

Nächster Termin:
07.10.2024 - Mo - Fr 09:00Uhr - 15:30Uhr
Kurs endet am:
06.10.2026
Gesamtdauer:
2800 Stunden in 400 Tagen
Praktikum:
Ja
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
6
Teilnehmer max.:
20
Preis:
keine Angaben
Förderung:
  • BAföG 
  • Bildungsgutschein 
  • EU/Bund/Land 
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
 3D Artist
Zertifizierungen des Angebots:
  • SGB III-Maßnahmezulassung 
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Jugendliche und Erwachsene, Ausbildungssuchende, Umschüler, Studenten, AZAV FB4, Arbeitslose, Sonstige Interessenten
Fachliche Voraussetzungen:
https://wave-akademie.de/media/PDF-Allgemein/WA-Voraussetzung-Ausbildung.pdf
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

In der Ausbildung zum 3D ARTIST werden das theoretische Verständnis, die grundlegenden Methoden, die praktische Anwendung unterschiedlichster Software sowie die durch unterschiedliche Zielsetzungen notwendigen Spezialisierungen zur Erstellung hochqualitativer dreidimensionaler Inhalte vermittelt.

Egal ob Grafik, Film, TV, Werbung, In-Game-Grafik, Game Cinematics oder Cut Scenes, Visualisierung oder Pre-Visualisierung (Architektur, Produkte, Medizin etc.): Fantasievoll generierte Figuren leben in virtuellen Welten mit verblüffenden Special FX, spektakulärer Atmosphäre und selbstbestimmten Gravitationsregeln. Einerseits agieren Dinge, die es nicht gibt in unmöglichen Umweltbedingungen und stoßen nur an die Grenzen der Fantasie, andererseits erklären realistische 3D-Szenarien durch architektonische oder medizinische Visualisierung komplexe Zusammenhänge und Vorhaben oder erweitern reale Filmarbeiten als digitales Bühnenbild.

3D ARTISTS sind in ihren Teams verantwortlich für die Erstellung der visuellen Assets und Artwork. Sie erstellen Konzeptskizzen, Storyboards, Ingame-Grafiken und Animationen in 2D und 3D. Aufgrund der heutzutage realitätsnahen Darstellung von 3D-Inhalten in allen visuellen Medien sind Kreativität und vor allem künstlerisches Talent nun mehr gefragt als je zuvor.


Diese einzelnen Disziplinen sind essenziell wichtig:
überzeugende Modellierung in High- und Lowres mit optimiertem Polyflow für animierte Charaktere oder unbewegliche Assets
effiziente Texturierung und Materialbeschaffenheit zur realistischen Darstellung
wirkungsvolle Beleuchtung / Inszenierung von Objekten und Umgebungen
animationsfreundliches Rigging komplexer Systeme
spannendes Timing für Animation, Kamerabewegungen und Schnitte
Special FX mit Partikeln und dynamischen Simulationen


Darüber hinaus befasst sich die Ausbildung zum 3D ARTIST mit der Fusion realer und virtueller Welten. Sowohl die Integration von 3D-Objekten in realen Film, als auch die Integration von realen Darstellern in digital erstellte Umgebung ist eine der wesentlichsten modernen Herausforderungen. Die Belebung von Charakteren mittels Motion Capture stellt eine weitere Symbiose beider Welten dar und ist Teil der Ausbildung im letzten Semester.

Natürlich ist nicht der Computer der Fundus der Kreativität. Fundamental wichtig sind gute Ideen, das Erzählen einer spannenden Geschichte, ein Gespür für Bildkomposition und Tonwerte, Anatomie, Tempo und Witz. Diese Disziplinen werden über die gesamte Ausbildung hinweg geübt, sowohl in darauf ausgelegten Modulen als auch immer latent integriert in Softwaretraining und Frontalunterricht.

Der Unterricht gliedert sich in Frontalunterricht, gemeinsame Projekte mit den Dozenten und eigenständig erstellte Projekte mit Betreuung durch die Dozenten. Im Rahmen der Ausbildung werden mehrere themenübergreifende Projekte durchgeführt, welche den gelehrten Inhalt vertiefen. Das erste Ausbildungsjahr entspricht der einjährigen Ausbildung 3D DESIGNER. Das zweite Ausbildungsjahr fokussiert intensiv auf die Gestaltung von 3D-Content, Sculpting, Character II, Architecture II, Animation, Motion Capture, VFX Partikelsysteme. Am Ende der viersemestrigen Ausbildung werden die Absolventen in der Lage sein, inhaltlich komplexe 3D-Inhalte von der Idee bis zum fertigen 3D-Content zu produzieren.

Lehrinhalt und Studienverlauf:
Kreativitätstechniken, Mindmaps, Moodboard / Grundlagen Mediengestaltung / Storytelling, Content Design, Quest Design / Storyboard / Adobe Photoshop / Einführung 3D Design / Figürliches Zeichnen I - Anatomie in Theorie und Praxis / Pre Production - Character Grafische Entwicklung / 3D Character Design - Modeling / 3D Character Design - Texturing, Shading / 3D Character Design - Rigging / Texture Baking / Pre Production - Assets, Prop - Grafische Entwicklung / 3D Assets, Prop Design - Modeling, Texturing, Shading / Pre Production - Environment - Architecture Grafische Entwicklung / 3D Environment Design - Modeling, Texturing, Shading / Matte Painting / 3D Design Architecture - Modeling, Texturing, Shading / 3D Industrial Design - Modeling, Texturing, Shading, Lighting, Camera, Rendering / Compositing I / Konzeption / 3D Design - Film Produktionskunde / Autodesk Maya / Filmdramaturgie / Pre Production - Film Storyboard, Animation / Film - Animation / Montage, Compositing / Motiondesign - After Effects / Analoges Modellieren / Figürliches Zeichnen II - Anatomie in Theorie und Praxis / Pre Production - Architecture, Industrial Design, Character: Grafische Entwicklung II / 3D Architecture, Industrial Design, Character Design II - Modeling / 3D Architecture, Industrial Design, Character Design II - Texturing, Shading / 3D Character Design II - Rigging / 3D Character Design II - Texture Baking, Lighting, Camera, Rendering / Compositing II / 3D Character Design - Animation / User Interface - Konzepte / 3D Design - User Interface / Einführung Game Design / Game Konzeption I / Einführung Sc

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 21.09.2019, zuletzt aktualisiert am 22.05.2024