AEVO (IHK) - Die Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein)

Nächster Termin:
05.11.2024
Kurs endet am:
28.01.2025
Gesamtdauer:
40 Stunden in 4 Monaten
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Blended Learning 
Durchführungszeit:
  • Abendveranstaltung
Teilnehmer min.:
10
Teilnehmer max.:
25
Preis:
389 € - Für Inhaber des 1. Teils der AEVO: gesamt 189,- Euro
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Ja
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
keine Angaben
Fachliche Voraussetzungen:
Für die Weiterbildung AEVO (IHK) - die Ausbildung der Ausbilder gibt es keine Zulassungsvoraussetzungen. .
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

In der betrieblichen Aus- und Weiterbildung ist die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) unverzichtbar. Der berufliche Alltag erfordert stets neue Methoden und didaktische Verfahren bei der Unterweisung am Arbeitsplatz. Nach dem Berufsbildungsgesetz sind die Kompetenzen für die Ausbilderinnen und Ausbilder festgeschrieben. Die Berufsausbildung ist dabei mehr als die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten. Durch die "Ausbildung der Ausbilder" / den AdA-Schein erlernen Sie die Ordnungsprinzipien für die Vorbereitung der Auszubildenden auf ihr Berufsleben. Sie weisen nach, dass Sie das zur Berufsausbildung erforderliche pädagogische, organisatorische und rechtliche Grundwissen besitzen.

Unsere Weiterbildung hat insgesamt eine Dauer von 3 Monaten. In 50 Unterrichtseinheiten und zusätzlichen angeleiteten Selbstlernphasen lernen Sie alle relevanten Inhalte für Ihre Ausbildereignungsprüfung (AEVO). Dabei gliedert sich das Gesamtprogramm inhaltlich in vier Handlungsbereiche.

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

Das Handlungsfeld "Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen" umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Erstellung von Auszubildenden mitwirken

Das Modul "Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken" beinhaltet die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3. Ausbildung durchführen

Das Themengebiet "Ausbildung durchführen" enthält die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, selbstständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen handlungsorientiert zu fördern.

4. Ausbildung abschließen

Das Handlungsfeld "Ausbildung abschließen" umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.


Absolvieren Sie die Ausbildereignungsprüfung der IHK erfolgreich, wird Ihnen der Ausbilderschein (IHK) verliehen. Zusätzlich erhalten Sie für die Teilnahme an der Weiterbildung ein Zertifikat vom Europäischen Hochschulverbund.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 20.09.2021, zuletzt aktualisiert am 22.07.2024