Berufsbezogener Sprachkurs mit Zielsprachniveau B2 nach §45a AufenthG

Nächster Termin:
Termin auf Anfrage
Gesamtdauer:
500 Stunden in 6 Monaten
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Berufssprachkurse
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
7
Teilnehmer max.:
8
Preis:
keine Angaben
Förderung:
  • Integrationskurse (BAMF-Förderung) 
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Teilnehmende am B2-Modul sind Personen mit Deutsch als Zweitsprache im arbeitsfähigen Alter mit Deutschkenntnissen auf dem Sprachniveau B1 entsprechend, eine Aufnahme einer ihrer Qualifikation und/ oder ihren beruflichen Neigungen entsprechenden Tätigkeit anstreben, sich beruflich neu orientieren wollen oder ein noch höheres Sprachniveau für die Ausübung von hochqualifizierten nicht reglementierten Berufen anstreben.
Fachliche Voraussetzungen:
- Nachweis über B1 Sprachniveau - Verpflichtung oder Berechtigung nach § 45a Aufenthaltsgesetz zum Kurs vom BAMF, Agentur für Arbeit oder Jobcenter
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • A 8.15 Deutsch für besondere Zielgruppen

Inhalte

Die Teilnehmer erwerben innerhalb von 500 UE Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache, die im Rahmen des GER mit dem Sprachniveau B2 definiert sind. Im Rahmen dieser Zielsetzung werden die Fertigkeiten Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben gleichermaßen integriert und entwickelt. Mit dem Sprachniveau B2 verfügen die Teilnehmenden über folgende grundlegende Fähigkeiten:

- die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen sowie auch Fachdiskussionen im eigenen Spezialgebiet verstehen, sich so spontan und fließend verständigen,
- dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken,
- einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben

Neben der Vermittlung von Deutschkenntnissen werden in Rahmen des Moduls außerdem:
- das Bewusstsein für die Relevanz der im Unterricht vermittelten Inhalte und sprachlichen Kompetenzen weiter geschärft
- die Motivation und die Fähigkeit zum selbstständigen Ausbau der eigenen berufsbezogenen Deutschkenntnisse am Arbeitsplatz gefördert
- Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit, problemlösendes Denken oder Informationsverarbeitungskompetenz auf- bzw. ausgebaut

Ziele:
Ziel des DeuFöV Basismoduls B2 ist, die Chancen der Teilnehmer auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch die Erweiterung ihrer Sprachkenntnisse zu verbessern.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 25.11.2021, zuletzt aktualisiert am 05.03.2024