Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b SGB XI mit Hygiene im Gesundheits- und Sozialwesen (Berlin Marzahn)

Nächster Termin:
21.05.2024
Kurs endet am:
09.08.2024
Gesamtdauer:
530 Stunden in 60 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
3
Teilnehmer max.:
25
Preis:
keine Angaben
Förderung:
  • EU/Bund/Land 
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
Dieses Angebot richtet sich gezielt an deutschsprachige Interessenten für die Arbeit als Betreuungskraft mit dem Ziel,  vertiefendes Wissen im Bereich der Hygiene zu erwerben.
Fachliche Voraussetzungen:
Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Wer gern in Kontakt mit betreuungsbedürftigen Menschen tritt, lernt hier, wie man in Pflegeeinrichtungen ihr geistiges und seelisches Wohl durch unmittelbar zwischenmenschliche Beschäftigung fördern kann. Hilfe bei alltäglichen Dingen, sinnvoll gestalteter Zeitvertreib oder einfühlsame Gespräche ermöglichen ihnen ein inhaltsreiches Leben in Selbstbestimmung und Würde.

Als Zusatz vermittelt Ihnen diese Weiterbildung vertiefte Kenntnisse im Bereich der Hygiene und bringt Sie auf den aktuellen Stand der Anforderungen.

Die Ausbildung ist nach den aktuellen Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes zum § 53b SGB (ehemals § 87b Abs. 3 SGB XI) aufgebaut. Der genannte Paragraph verweist auf die leistungsgerechten Zuschläge für die zusätzliche Betreuung nach den Regelungen der §§ 43b, 84 Abs. 8 und 85 Abs. 8 SGB XI.

Die vermittelten Kenntnisse sind erforderlich, um als zusätzliche Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung, geistiger Behinderung, psychischen Erkrankungen, aber auch im ambulanten Bereich arbeiten zu können.

Verschiedene Erreger - auch Krankheitskeime genannt - sind ständige Gefahrenquellen in Krankenhäusern, Altenheimen, ambulanten Pflegediensten sowie in Arzt- oder Zahnarztpraxen. Dazu zählen zum Beispiel Norovirus, MRSA, ORSA, ESBL oder Clostridium difficile. Dieses Modul widmet sich deshalb der Prävention sowie der Erhaltung und Förderung der Gesundheit.

Inhalt der Weiterbildung:

Grundlagen der §§ 43b, 53b SGB XI (ehemals § 87b Abs. 3 SGB XI) (Modul P-930):
Grundlagen des § 45a und b nach SGB XI
Stärkung der Empathie
Arbeiten mit der Biografie
Beschäftigungen planen, durchführen und dokumentieren
Kommunikation
Stress- und Konfliktlösungen
Lehre der Erkrankungen im Alter
Ernährung
Hygiene
Rechtliche Grundlagen
Netzwerke im Alter
Wohnen und Wohnformen

Hygiene im Gesundheits- und Sozialwesen:
Medizinische Mikrobiologie
Infektionskrankheiten
Reinigung, Desinfektion und Sterilisation
Hygienearbeit
Geschichtliche Entwicklung und Recht
Hygiene im Krankenhaus und in anderen Einrichtungen (Hygienemanagement,
Hygiene im Patientenumfeld, Qualitätsmanagement u. a.)
Hygiene in Alten- und Pflegeeinrichtungen (Hygieneorganisation,
Personalhygiene, Umgebungshygiene u. a.)
Allgemeine und spezielle Hygiene (Lebensmittelhygiene, Hygiene bei
medizinisch-pflegerischen Maßnahmen u. a.)

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 08.04.2022, zuletzt aktualisiert am 02.03.2024