Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen - Modul 2: Grundlagen psychischer Belastungen bei der Arbeit

Nächster Termin:
Termin auf Anfrage
Gesamtdauer:
1 Stunde in 1 Tag
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • E-Learning 
  • Angebote für Unternehmen Jetzt Anfragen
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Abendveranstaltung
  • Tagesveranstaltung
  • Teilzeitveranstaltung
  • Wochenendveranstaltung
Teilnehmer min.:
1
Teilnehmer max.:
14
Preis:
keine Angaben
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
betriebliche und überbetriebliche Aus- und Weiterbildner*innen in der Metall- und Elektroindustrie
Fachliche Voraussetzungen:
fachlicher Hintergrund
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 3010-10 Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz, Unfallverhütung - allgemein
  • C 2620-10 Erwachsenenbildung - Methoden, Didaktik
  • C 2615-15 Schulpädagogik, Fachdidaktik

Inhalte

Der aus vier Modulen bestehende Bildungsbaustein vermittelt grundlegende Kenntnisse der Gefährdungsbeurteilung sowie psychischer Belastungen bei der Arbeit. Um die Anwendungsfähigkeit in der betrieblichen Praxis zu stärken, werden zudem die Ermittlung psychischer Belastungen und Beanspruchungen sowie die Entwicklung von Maßnahmen zur Vermeidung psychischer Fehlbeanspruchungen praxis- und methodenorientiert behandelt.

Im Rahmen des Projektes WAME 4.0 wurden für den Transfer der Ergebnisse anwendungsorientierte Materialien entwickelt, die Ausbilder*innen, Weiterbildner*innen und Lehrkräfte kostenfrei anwenden und in ihre Berufspraxis integrieren können.

Die Module sowie die einzelnen Einheiten innerhalb der Module sind flexibel einsetzbar, d.h. die Reihenfolge ist variabel. Zudem können die Module an den Zeitrahmen der Qualifizierung angepasst werden. Die Module können sowohl am Stück als auch untergliedert in mehreren (Zeit-)Etappen umgesetzt werden.

Ziele
Mit der Unterstützung der Dozent*innen der Meisterausbildung bei der Vermittlung von Fähig- und Fertigkeiten bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen adressiert der Bildungsbaustein folgende Ziele:
- Unterstützung der praxis- und betriebsnahen Wissensvermittlung zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
- Förderung der integrativen Perspektive auf Technik und Arbeit
- Stärkung der Eigenaktivität und Eigenverantwortung der angehenden Meister*innen
- Bereitstellung von „methodischem Handwerk“ zur Umsetzung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen und Beanspruchungen in den Betrieben

Inhalt Modul 2: Grundlagen psych. Belastungen bei der Arbeit
- Belastungs-Beanspruchungs-Modell
- Wirkungen von Belastungen
- Verarbeitungsstrategien psychischer Beanspruchungen

Das Projekt WAME 4.0 wurde im Rahmen der Brandenburger Weiterbildungsrichtlinie durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 09.12.2022, zuletzt aktualisiert am 24.06.2024