Grundlehrgang: Sachkundiger zur Prüfung von Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüssen

Nächster Termin:
Termin auf Anfrage
Gesamtdauer:
11 Stunden in 1 Tag
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
5
Teilnehmer max.:
15
Preis:
708,05 € - Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Ja
Abschlussbezeichnung:
 Sachkundiger zur Prüfung von Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüssen
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
 Betriebsingenieure, Meister, Verantwortliche, die auf Grund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung als Sachkundige Prüfungen an Rauch- und Feuerschutzabschlüssen durchführen sollen.
Fachliche Voraussetzungen:
Betriebsingenieure, Meister, Verantwortliche, die auf Grund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung als Sachkundige Prüfungen an Rauch- und Feuerschutzabschlüssen durchführen sollen.
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Brand- und Rauchschutztüren sowie Feststellanlagen müssen nach Einbau, nach Veränderung und regelmäßig wiederkehrend durch Sachkundige geprüft werden, um im Brandfall den bestmöglichen Schutz zu garantieren. Prüfpflicht besteht hierbei auch für Feuerschutzabschlüsse ohne Feststellanlagen. Feststellanlagen dürfen nur durch ausgebildete Fachkräfte mit Kompetenznachweis geprüft werden, welcher alle zwei Jahre aktualisiert werden sollte. Um im Schadensfall nicht die Ansprüche gegenüber dem Feuer- und Sachversicherer zu verlieren, sind entsprechende Prüfungen äußerst wichtig. Verantwortlich dafür sind Bauherren, Betreiber und Arbeitgeber, die die Funktionsfähigkeit und den betriebssicheren Zustand von Brandschutztüren und -toren sowie Feststellanlagen gewährleisten müssen.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die als Sachkundige mit der Prüftätigkeit von Rauch- und Feuerschutzabschlüssen beauftragt werden sollen. Sachkundiger ist, wer auf Grund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Rauch- und Feuerschutzabschlüsse hat und mit den einschlägigen Arbeitsschutzvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik (z. B. DIN EN 14637, DIN 14677, VDE-Bestimmungen, Europäische Normen) soweit vertraut ist, dass er deren arbeitssicheren Zustand beurteilen kann.

Diese Schulung wird ergänzt durch den Kurs Sachkundiger zur Prüfung von kraftbetätigten Fenstern, Türen und Toren nach geltendem und europäischem Recht und Betriebssicherheitsverordnung.


Inhalt:

Was sind Rauch- und Feuerschutzabschlüsse?
Europäische Klassifizierung
Zulässige Änderungen alt/neu
Baurecht und Baunormung, Bauregelliste
Richtlinien für Feststellanlagen, DIN EN 14637, DIN 14677
Flucht- und Rettungswege, Notausgänge
DIN EN 179, DIN EN 1125
Die Sicherung von Türen im Verlauf von Rettungswegen gegen
Missbrauch (EltVTR)
Überwachung, Prüfen, Warten, Instandhalten von
Feuerschutzabschlüssen
Schriftliche Abschlussprüfung

Alle Kenntnisse sollten alle zwei Jahre nach Abschluss der Ausbildung in einer Fortbildung "Sachkundiger zur Prüfung von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen, kraftbetätigten Fenstern, Türen und Toren" aufgefrischt werden.

Preisdetails

Diese Schulung und das Seminar Sachkundiger zur Prüfung von kraftbetätigten Fenstern, Türen und Toren - Modul 2 werden bei Teilnahme an beiden Kursen mit einem reduzierten Pauschalpreis berechnet:

2021: 1.195 Euro (zzgl. MwSt.) | 1.386,20 Euro (inkl. gesetzlicher MwSt. (derzeit 16 %)) je Person

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 07.07.2023, zuletzt aktualisiert am 24.06.2024