Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Erziehung

Nächster Termin:
Termin auf Anfrage
Gesamtdauer:
4 Stunden in 1 Tag
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Wochenendveranstaltung
Teilnehmer min.:
5
Teilnehmer max.:
10
Preis:
17 €
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
keine Angaben
Fachliche Voraussetzungen:
keine
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 2630-10-15-15 Elternberatung, Erziehungsberatung

Inhalte

Beim Thema Erziehung stellt sich immer wieder die Frage nach angeborenem oder anerzogenem Verhalten. Dieses Semiar klärt diese Frage geschlechterspezisisch: Was ist dran an "typisch Junge, typisch Mädchen"?
Dabei geht es unter anderem um die Entwicklung verschiedener Betrachtungsweisen im Laufe der Zeit: Von Aristoteles über Dawin, Freud, Skinner bis zu de Waal. Erkenntnisse der Neurobiologie, der modernen Verhaltens- und Genderforschung werden vorgestellt sowie Grundlagen der moralischen Urteilskompetenz dargelegt. Die Theorie wird mit nützlichen und alltagsnahen Erziehungstipps angereichert. In diesem Vortragsgespräch bleibt viel Platz für Ihre eigenen Fragen und den Austausch von persönlichen Erfahrungen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 19.11.2023, zuletzt aktualisiert am 24.06.2024