Grundlagen des PersVG Bln und der praktischen Personalratsarbeit in Berlin.

Nächster Termin:
Das Inhouse-Seminar wird zum vom Auftraggeber gewünschten Zeitraum durchgeführt.
Gesamtdauer:
24 Stunden in 3 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
keine Angaben
Teilnehmer max.:
16
Preis:
keine Angaben
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Zertifikat vom Forum Werteorientierung in der Weiterbildung
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
 Das Seminar ist für Personalratsmitglieder und Ersatzmitglieder.
Fachliche Voraussetzungen:
Keine. Das Seminar ist für Personalratsmitglieder und Ersatzmitglieder.
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Das Seminar wird bundesweit als Inhouse- Seminar durchgeführt.

Hier werden Kenntnisse vermittelt zum PersVG Bln. Das PersVG steht im Vordergrund; im Interesse der praktischen Personalratsarbeit werden aber auch allgemeinere arbeits- und beamtenrechtliche Fragen behandelt, die mit der Personalratsarbeit im Zusammenhang stehen (bspw. Kündigung, TVÖD oder TV-L, Befristungen, Zeugniserteilung, AGG, Telearbeit u.a....). Dabei werden natürlich auch vor allem besondere Schwerpunktwünsche Ihrerseits berücksichtigt.


D i e I n h a l t e :

- Allgemeine Vorschriften des PersVG Bln, Geschäftsführung u.a.

- Rechtsstellung der Personalratsmitglieder

- Ausmass des Freistellungsanspruchs und der Arbeitsbefreiung

- Besondere Schutzrechte der Personalratsmitglieder

- Rechtsstellung der Ersatzmitglieder

- Der Vorstand des PR und seine besonderen Aufgaben

- Der/die Vorsitzende des PR und seine besonderen Aufgaben

- Wichtige Grundbegriffe ("Beschäftigte", "Dienststelle" u.a. ...)

- Das Gruppenprinzip

- Informationsrechte des Personalrats

- Das regelmäßige Gespräch (zwischen PR und Dienststellenleitung)

- Grundsätze zur Zusammenarbeit zwischen PR und Arbeitgeber

- Allgemeine Aufgaben des Personalrats ....

- ... bei Anregungen und Beschwerden

- ... hinsichtlich der Beachtung von "Recht und Billigkeit"

- Beteiligungsrechte des Personalrats (mit zahlreichen Fallbeispielen)

- Mitwirkung und Anhörung

- Mitbestimmung (besonders ausführlich !)

- Zahlreiche Einzelfälle der Mitbestimmung

- Personelle Angelegenheiten

- Soziale Angelegenheiten

- Organisatorische Angelegenheiten

- Sonstige Angelegenheiten

- Beteiligung bei Kündigungen (und diesbezügliche Sonderregelungen)

- Anforderungen an die Begründungspflicht bei einem NEIN des Personalrats

- Arbeitsschutz und Unfallverhütung

- Initiativrecht (eingeschränktes und uneingeschränktes)

- Weitere Rechte und Pflichten des Personalrats

- Die Personalratssitzung (Vorbereitung und Durchführung)

- Einladung und Tagesordnung

- Bearbeitung der Vorlagen und Beratung im Gremium

- Beschlussfassung im PR

- Verfahren bei Mitwirkung und Mitbestimmung

- Verfahren bei Nichteinigung

- Das Stufenverfahren

- Die Einigungsstelle

- Dienstvereinbarungen (incl. Nachwirkungsthematik)

- Zusammenarbeit des PR mit JAV und Schwerbehindertenvertretung

- Die Personalversammlung (Vorbereitung und Ablauf)

- Vermeidung von Pflichtverstössen von Personalratsmitgliedern

- Folgen von Pflichtverstössen des PR oder einzelner seiner Mitglieder



Siehe auch https://www.obn24.de/presse/10001157/

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 21.01.2024, zuletzt aktualisiert am 18.06.2024