Anforderungen an Prüfmittelüberwachung und messtechnische Rückführung gemäß DIN EN ISO/IEC 17025

Nächster Termin:
Aktuelle Termine finden Sie unter: www.azr-consulting.de/seminare
Gesamtdauer:
7 Stunden in 1 Tag
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • E-Learning 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
8
Teilnehmer max.:
20
Preis:
keine Angaben
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
Teilnahmezertifikat
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
Prüfmittelbeauftragte, QMB; alle MitarbeiterInnen im Labor die für die Kalibrierung und Wartung von Mess- und Prüfmitteln verantwortlich sind.
Fachliche Voraussetzungen:
keine Angaben
Technische Voraussetzungen:
Dieses Seminar wird auch als Online-Veranstaltung angeboten entsprechende Hinweise finden Sie auf unserer Webseite www.azr-consulting.de/seminare
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

In Verbindung mit DAkkS-Regel R-17025-PL und ILAC-P10 zur messtechnischen Rückführung - Strategie zur Umsetzung des Themas Rückführung am Beispiel von Kolbenhubpipetten

Inhalt:
Qualifizierung von Analysengeräten in 4 Schritten (DQ, IQ, OQ, PQ) im Kontext mit den Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17025 (Einrichtungen Kap. 6.4)

Design Qualification DQ, Installation Qualification IQ,
Operation Qualification OQ, Performance Qualification PQ

Anforderungen der DAkkS GmbH und der DIN EN ISO/IEC 17025 (Kap. 6.5) an die messtechnische Rückführung

Messtechnische Rückführung wie und warum?
Definitionen (Kalibrierung, Eichung, Zwischenprüfungen, Justierung)
Wann sind fortlaufende Zwischenprüfungen ausreichend?
Kalibrierhierarchie
Festlegung von Kalibrierintervallen
Darf man als Prüflabor Messequipment nicht intern kalibrieren? Ist die Eichung ein geeigneter Rückführungsnachweis?
Welche Angaben müssen vollständige DAkkS-Kalibrierscheine und vom Prüflabor ausgestellte interne (Werks-)Kalibrierscheine beinhalten?
R-17025-PL: Regel zur Akkreditierung von Prüflaboratorien nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018

Management des Themas Rückführung / Zwischenprüfungen
Aufzeigen verschiedener Strategien am Beispiel von Kolbenhubpipetten

Ziel des Seminars:
Das Thema Mess- und Prüfmittelüberwachung bzw. messtechnische Rückführung ist für ein akkreditiertes Labor ein zentrales Thema bei der Erlangung und Aufrechterhaltung der Akkreditierung.

Ziel dieses Seminars ist es, ihnen Wege aufzuzeigen, wie die Anforderungen gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 sowie die Anforderungen der DAkkS (DAkkS-Regel
R-17025-PL) im Prüflabor so praxisnah wie möglich realisiert werden können.
Wir wollen sie mit diesem Seminar anhand von Informationen zum Regelwerk und auf Basis von Beispielen in die Lage versetzen, das Thema messtechnische Rückführung im Labor sinnvoll umzusetzen. Insbesondere mit der DAkkS-Empfehlung 71 SD4 027 eröffnen sich für Labors interessante Möglichkeiten.

Wir wollen ihnen Entscheidungskriterien dafür an die Hand geben, welche Mess- und Prüfmittel überhaupt kalibriert werden müssen und wie man sinnvolle Intervalle für Kalibrierungen und Zwischenprüfungen festlegen kann.


Mit Hilfe dieses Seminars können sie bei den DAkkS-Begutachtungen die Fachgespräche zum Thema auf Augenhöhe führen und ihre Rückführungsstrategie auf Basis des Regelwerks gegenüber den BegutachternInnen begründen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 15.02.2024, zuletzt aktualisiert am 24.07.2024