(Lebens-)Krisen PAARweise meistern: Psychische Erkrankungen PAARweise meistern

Nächster Termin:
28.06.2024
Kurs endet am:
29.06.2024
Gesamtdauer:
12 Stunden in 2 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
keine Angaben
Teilnehmer max.:
18
Preis:
320 € - Für Psycholog*innen und Ärzt*innen in psychotherapeutischer Aus- oder Weiterbildung sowie Studierende gilt ein reduzierter Tarif in Höhe von 160 EUR (bitte mit Nachweis).
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard nicht erfüllt - Weitere Informationen

Zielgruppen:
psychotherapeutisch und beraterisch tätige Berufsgruppen wie Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Hebammen u. a., Psycholog*innen und Ärzt*innen in psychotherapeutischer Aus- oder Weiterbildung
Fachliche Voraussetzungen:
Erfahrung in psychotherapeutischen und beraterischen Berufen
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Psychische Erkrankungen PAARweise meistern: Einbezug von Partner*innen in die Psychotherapie - Konzepte und Interventionen

Psychische Störungen können eine große Belastung für eine Partnerschaft bedeuten. Gleichzeitig beeinflusst eine Partnerschaft häufig auch den Verlauf einer psychischen Störung: Wichtige Ressourcen in der Partnerschaft wie z. B. dyadisches Coping können die Bewältigung der Störung begünstigen; gleichzeitig können Paarkonflikte und ungünstige Interaktionsmuster bezogen auf die Symptome zur Aufrechterhaltung beitragen. Ein Einbezug von Partner*innen in eine psychotherapeutische Behandlung kann hocheffektiv sein, stellt Therapeut*innen jedoch auch vor die Aufgabe einer komplexeren Behandlung und Sitzungsdynamik. Dieser Workshop bietet eine anschauliche Einführung in die Gründe, Ziele und Vorgehensweisen für einen systematischen Einbezug von Partner*innen in die Psychotherapie und vermittelt praktische Fertigkeiten für die Umsetzung. Es wird Grundlagenwissen zu interpersonellen Prozessen bei Paaren, deren Einfluss auf Krankheitsverläufe sowie die Auswirkungen eines Einbezugs von Partner*innen in den Behandlungsverlauf auf Behandlung und Paarbeziehung vermittelt. Dazu werden die wichtigsten Prinzipien paarbasierter Interventionen eingeführt und vorwiegend verhaltenstherapeutische Ansätze für die Anwendung bei verschiedenen Störungen vorgestellt, demonstriert (Video / Live) und im Rollenspiel eingeübt (z. B. Psychoedukation mit Paaren, Kommunikations- und Problemlösetraining bezogen auf die psychische Störung, partnergestützte Umsetzung von üblichen Interventionen aus der Einzeltherapie, Reduktion ungünstiger Interaktionsmuster).


Die Partnerschaft gilt als Ressource und Krisenherd zugleich. Besonders in sich verändernden Lebenssituationen, sei es wenn ein Partner körperlich oder psychisch erkrankt, aus zwei Partnern Eltern werden oder ein Partner verstirbt. Menschen in diesen Lebenskrisen zu begleiten ist fester Bestandteil von Beratung und Therapie. Jedoch erfordert die Arbeit mit Paaren Vorwissen und therapeutisches / beraterisches Können, welches sich von der Arbeit mit Einzelpersonen unterscheidet. Daher wünschen sich viele Kolleg*innen ihre therapeutischen / beraterischen Kompetenzen in diesem Bereich zu erweitern.
Hier möchten wir mit unserer Fortbildungsreihe ansetzen und Ihnen Basiswissen sowie grundlegende Interventionsmöglichkeiten für die Arbeit mit Paaren in unterschiedlichen (Lebens-)Krisen an die Hand geben.

Die gesamte Fortbildungsreihe umfasst 10 Seminare à 2 Tage. Jedes Seminar kostet 320 EUR. Alle Seminare sind einzeln und unabhängig voneinander buchbar.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 14.03.2024, zuletzt aktualisiert am 23.05.2024