49.1 Basisqualifizierung Sicherheitswirtschaft mit berufsspezifischem Sprachtraining

Nächster Termin:
24.05.2024 - Montag bis Donnerstag 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr, Freitag 07.30 bis 14.30 Uhr
Kurs endet am:
16.08.2024
Gesamtdauer:
488 Stunden in 61 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
6
Teilnehmer max.:
12
Preis:
4.587,20 €
Förderung:
  • EU/Bund/Land 
  • Bildungsgutschein 
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • SGB III-Maßnahmezulassung 
Maßnahmenummer:
  • wird beantragt
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Personen ab 18 Jahren mit erhöhtem Betreuungsbedarf/ mit Vermittlungshemmnissen, wie geringe berufliche Qualifizierung, persönliche soziale Bedingungen, geringe Mobilität, mangelnde Deutschkenntniss
Fachliche Voraussetzungen:
Führungszeugnis ohne Eintrag, Grundkenntnisse der deutschen Sprache (in Wort und Schrift),
Technische Voraussetzungen:
nein
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Obwohl die Zahl der deutschen Bewerber um einen Arbeitsplatz rückläufig ist; die Zahl der Migranten jedoch ansteigt, werden durch die Unternehmen Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt, die der deutschen Sprache im jeweiligen Berufsfeld in Wort und Schrift mächtig sind. Daher sind berufsbezogene Kenntnisse der deutschen Sprache für eine erfolgreiche Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung/ Eingliederung in den Ausbil-dungsmarkt und damit eine zukunftsorientierte Perspektive für Migrantinnen und Migranten unentbehrlich.
Insbesondere im Bereich der Sicherheitswirtschaft sind fundierte Deutschkenntnisse für das rechtssichere Agieren, für den Umgang mit Kunden und für das Verstehen und die Einhaltung von Handlungsanweisungen und Vorschriften unerlässlich.
Das auf die Sicherheitswirtschaft ausgerichtete, berufsbezogene Sprachtraining richtet sich an Personen mit Migrationshintergrund, die in Deutschland eine berufliche Perspektive aufbauen wollen und daher nicht nur Fachkenntnisse der Sicherheitswirtschaft, sondern auch eine berufsbezogene sprachliche Förderung in der deutschen Sprache benötigen. Dabei sind Kosten- und Nutzenverhältnis in optimaler Weise gewahrt.

Zielgruppe:
Personen ab 18 Jahren mit erhöhtem Betreuungsbedarf/ mit Vermittlungshemmnissen, wie geringe berufliche Qualifizierung, persönliche soziale Bedingungen, geringe Mobilität, mangelnde Deutschkenntnisse trotz B1

Außerdem:
- absolvierter Deutschsprachkurs, aber im Anschluss daran noch kein Zugang
zum 1. Arbeitsmarkt
- Personen, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen und noch sprachlich
gefördert werden müssen
- Interesse an beruflicher Neuorientierung in der Sicherheitswirt-schaft,
- Anspruch auf einen Bildungsgutschein (BGS) der Agentur für Arbeit/ des
Jobcenters haben

Voraussetzungen:
- Interesse für beruflichen Neuanfang im Sicherheitsgewerbe und persönliche
Entwicklung/ Interesse an spezifischer berufli-cher Orientierung
- arbeitssuchend/ förderfähig (Bildungsgutschein)
- Grundkenntnisse der deutschen Sprache (in Wort und Schrift)
- Zuverlässigkeit (Führungszeugnis ohne Eintrag)
- physische und psychische Geeignetheit (Belastbarkeit)
- Teamfähigkeit
- Interesse am Festigen der deutschen Sprache

Bildungsinhalte:

Basisqualifizierung Sicherheitswirtschaft/ Kenntnisvermittlung
- Entwicklung des Sicherheitsgewerbes
- Physische und psychische Anforderungen an den Sicherheitsmitarbeiter
- Begriffsbestimmungen Rechtskunde, Dienstkunde, Sicherheitstechnik,
Umgang mit Kunden, verschiedenen Personengruppen
- Befugnisse, rechtliche Voraussetzungen für den Einsatz
- Überblick Separatwachdienst, Objektschutzdienst, Empfangsdienst
- Überblick Revierdienst
- Überblick Museums-/ Messeaufsichtsdienste
- Überblick Sicherungs- und Ordnungsdienst
- Überblick Veranstaltungsdienst
- Grundlagen Arbeits-/ Vertragsrecht
- Kommunikationsübungen/ Rollenspiele
- Erwerb von Kenntnissen der Sachkundeprüfung nach §34a GewO

Allgemeine berufsbezogene Inhalte:
- Festigung von Redewendungen, Begriffen des Alltags/ des Berufslebens
- Recherche zu Ausbildungs-/ Qualifizierungsmarkt
- Überblick über Qualifizierungen/ Berufsabschlüsse Sicherheitswirtschaft
- Grundlagen Bewerberprofil, Anforderungsprofil, Bewerbungsgespräch
- Erhebung persönlicher Daten/ Eignungstests
- Überblick über den territorialen Arbeitsmarkt, Rechercheübungen

Abschluss: IBS-Teilnahmezertifikat

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 08.02.2024, zuletzt aktualisiert am 23.05.2024