Design Thinking Workshop - Kreative und agile Entwicklung von innovativen Produkten und Services

Nächster Termin:
21.05.2024 - Dienstag, Mittwoch 09:00 - 16:00 Uhr
Kurs endet am:
22.05.2024
Gesamtdauer:
16 Stunden in 2 Tagen
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Tagesveranstaltung
Teilnehmer min.:
5
Teilnehmer max.:
15
Preis:
358 €
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Beschäftigte verschiedener Verwaltungsbereiche, Führungskräfte und Projektleitungen
Fachliche Voraussetzungen:
keine
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
  • C 3210-30 Kreativitäts- und Problemlösungstechniken

Inhalte

Das zweitägige Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, den Ansatz Design Thinking anhand eines fiktiven Szenarios praktisch auszuprobieren. Der Ansatz stellt konsequent die Nutzungskontexte der jeweiligen Zielgruppen in den Mittelpunkt, um so innovative Lösungsansätze für relevante Problemstellungen zu entwickeln.

Am ersten Tag erarbeiten Sie sich gemeinsam Ursprung, Anwendungs-bereiche und den zugrundeliegenden kulturellen Rahmen zur erfolgreichen Gestaltung von agilen Entwicklungs-prozessen. Entlang eines fünfstufigen Design Thinking-Prozessmodells lernen Sie das grundsätzliche Vorgehen und praktische Werkzeuge zur Arbeit in den einzelnen Phasen kennen. Auf Basis der methodischen Grundlagen werden dann im weiteren Verlauf des Seminars in interdisziplinären Arbeitsgruppen Lösungsansätze zu einer konkreten Fragestellung erarbeitet. Ziel ist die Entwicklung und Präsentation eines konzeptionellen Prototyps als Grundlage für die Rückkopplung mit den Nutzerinnen und Nutzern.

Das didaktische Konzept betont einen Workshop-Charakter, um die Teilnehmenden nach kurzem methodischem Input in den einzelnen Phasen direkt in die praktische Gruppenarbeit zu bringen. Auf diese Weise soll der individuelle Lernprozess gefördert werden. Die jeweiligen Arbeitsergebnisse werden zudem gemeinsam im Plenum diskutiert und reflektiert.

Seminarinhalte:
- Mehrwert agiler Ansätze in komplexen Umfeldern kennen und verstehen
- Fünfstufiges Phasenmodell als Basis für den eigenen Design Thinking-Prozess
- Analyse der Problemstellung und der abgeleiteten Bedürfnisse und Anforderungen von Nutzerinnen und Nutzer
- Entwicklung eines Design Standpunktes als Ausgangspunkt für die Entwicklung innovativer Lösungsansätze
- Prototypische Umsetzung der eigenen Ideen
- Vertesten und Weiterentwicklung des Prototyps

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 21.02.2024, zuletzt aktualisiert am 13.04.2024