Alles, was Recht ist: Noten, GEMA, Copyright & Co.

Nächster Termin:
Termin auf Anfrage
Gesamtdauer:
2 Stunden in 1 Tag
Praktikum:
Nein
Unterrichtssprachen:
  • Deutsch
Veranstaltungsart:
  • Weiterbildung 
Angebotsform:
  • Präsenzveranstaltung 
Durchführungszeit:
  • Abendveranstaltung
Teilnehmer min.:
1
Teilnehmer max.:
20
Preis:
15 €
Abschlussart:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung 
Abschlussprüfung:
Nein
Abschlussbezeichnung:
keine Angaben
Zertifizierungen des Angebots:
  • Nicht zertifiziert
Angebot nur für Frauen:
Nein
Kinderbetreuung:
Nein
Link zum Angebot:
Infoqualität:
Suchportal Standard Plus

Zielgruppen:
Verantwortliche aus Musikvereinen, Orchestern, Chören und Bands, Pädagog*innen an (Musik-)Schulen, Musikerinnen und Musiker, Interessierte und Neugierige
Fachliche Voraussetzungen:
keine
Technische Voraussetzungen:
Keine besonderen Anforderungen.
Systematik der Agenturen für Arbeit:
keine Angaben

Inhalte

Der Weg von der ersten Probe bis hin zum Konzert ist für Verantwortliche in Musikvereinen, Orchestern, Ensembles, Chören oder Bands nicht selten verbunden mit einer Vielzahl komplizierter rechtlicher Fragestellungen. Mindestens genauso viele Halb- und Unwahrheiten kursieren, wenn es um das Kopieren von Noten, die Bearbeitung von Musikstücken oder die Verwendung von Fotos und Live-Mitschnitten zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit geht. Dabei können Urheberrechtsverletzungen mitunter teure Konsequenzen nach sich ziehen…

Dieses Online-Seminar bietet einen kompakten und verständlichen Überblick über die Grundlagen des Urheberrechts im musikalischen Kontext. Dabei beleuchtet Ina Ruhoff – Rechtsanwältin und Dozentin, u.a. für Urheber-, Medien- und Datenschutzrecht – anhand vielfältiger Praxisbeispiele die verschiedensten Aspekte: Was ist überhaupt ein urheberrechtlich geschütztes Werk? Unter welchen Voraussetzungen darf Musik öffentlich aufgeführt, aufgezeichnet oder bearbeitet werden? Wann unterscheidet eine Bearbeitung von einem Cover? Was verbirgt sich hinter Begriffen, wie »gemeinfrei«, »lizenzfrei« und »freie Lizenz«? Wann ist die Vervielfältigung von Noten erlaubt? Und welche Rolle spielen Musikverlage und Verwertungsgesellschaften, wie GEMA oder GVL?

Weitere Inhalte:
- Fallstricke und Best Practices: rechtssichere Nutzung von Fotos, Video- und Audioaufnahmen auf Webseiten und in sozialen Medien
- Urheberrechtsfragen im Zusammenhang mit Eigenkompositionen und selbst erstellten Arrangements bereits existierender Werke
- Wissenswertes zur Nutzung von Notendatenbanken, wie IMSLP oder CPDL
- Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Künstlersozialkasse (KSK)

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit der Angaben sind ausschließlich die Anbieter verantwortlich.

Erstmals erschienen am 07.03.2024, zuletzt aktualisiert am 12.07.2024